Unser grooviger Terminkalender 2016

 

Mittwoch, 30.11. 19:00

Probe mit Dirk

Pfarrheim Liborius

 

Mittwoch, 7.12. 19:00

Generalprobe für das Weihnachtskonzert

Pfarrheim Liborius

 

Sonntag, 11.12.  17:00

Weihnachtskonzert MGV

Elbschehalle

 

 

Unser grooviger Terminkalender 2017

 

Sa + So, 01./02.04.2017

ab 10:00

Workshop

Schweinsberg

Suche

Suche
.

 

 

Die Grooving Voices stellen sich vor

 

Wir sind ein gemischter Chor mit zur Zeit 40 Mitgliedern.

Neues GV-Chorfoto

 

 

Auch unser Programm ist bunt gemischt:

 

Gospel, Rocksongs, Irish Folk, afrikanische und

hawai'ianische Lieder

und alles was sonst noch Spaß macht.

_____________________

 

 

U n s e r e    A k t i v i t ä t e n:

 

06. November 2016, Benefizkonzert

Plakat GV Benefiz gr

 

Benefiz 2016 in Liborius

 

WP-Foto zu 3.Benefiz 2016

Grooving Voices singen im Gotteshaus St. Liborius

 

Wengern. Knapp 200 Besucher füllten jetzt die katholische Kirche St. Liborous in Wengern, als der Gospelchor Grooving Voices ein Benefizkonzert gab.
Der Name ist Programm. Bei den Konzerten der Grooving Voices soll es grooven, und das tat es nun schon zum dritten Mal. Der Chor veranstaltete ein Benefizkonzert in der katholischen Kirche St. Liborius in Wengern. Der Erlös fließt in die Förderung der Sozialarbeit des Gemeindezentrums und wird für soziale Zwecke genutzt. Der Chorname ist zwar englisch, doch das Repertoire umfasst weit mehr als nur englische Stücke.
Treue Konzertbesucher, die nach Einschätzung von Chorleiter Jürgen Peter Merkel fast die Hälfte der knapp 200 Zuhörer ausmachten, kannten den Ablauf bereits. Das Hannes-Wader-Lied „Gut, wieder hier zu sein" wird stets zum Auftakt gesungen. Und am Ende des jeweiligen Konzertes werden die Zuschauer mit „Oh happy day" verabschiedet. Doch nimmt der Chor auch jedes Jahr neue Lieder in sein Repertoire auf. Merkel schreibt die Arrangements für sein Ensemble immer selbst. „Für nächstes Jahr plane ich das Musical ‚Hair' als Chorbearbeitung", denkt Merkel jetzt schon über die Pläne fürs nächste Jahr nach. Von vielen Stücken findet man nämlich keine fertigen Chor-Arrangements.
Frisch fortgebildet beim Chorworkshop in Schweinsberg, der zwei Probenwochenenden beinhaltete, konnten die Sängerinnen und Sänger ihre perfektionierten Künste nun den neugierigen Hörern präsentieren. Für den April des kommenden Jahres steht erneut ein Workshop auf dem Plan. „Nächstes Jahr wird es auch wieder ein Konzert geben", verspricht Vereinsvorsitzender John Fiolka. Und auch sonst wollen sie an ihren Prinzipien festhalten: „Der Ablauf bleibt immer ähnlich, und die Veranstaltung ist ökumenisch. Musik beziehungsweise Gospel kann man nicht in evangelisch oder katholisch unterteilen", unterstreicht Merkel.
Schnell wird klar, dass das Jahresprogramm eine gewisse Kontinuität mitbringt, doch auch Exotisches findet in dem Benefizkonzert seinen Platz. Ob mit hawaiianischen Klängen, Liedern auf Suaheli, „groovigen" Gospels oder Rockmusik - die Grooving Voices laden zu einer klingenden Weltreise mit verschiedenen Musikrichtungen ein. Obwohl die Stimme das Hauptinstrument ist, kamen dieses Mal auch Gitarre und Schlagzeug zum Einsatz.
Wöchentlich die Stimmen ölen
Jährlich kommen etwa drei bis vier neue Stimmen dazu, andere verlassen den Chor. In Wengern klingen 40 Stimmen durch die Kirche, wovon neun männlich sind. Einmal wöchentlich heißt es für die durchschnittlich 40-jährigen Chormitglieder: Stimmen ölen und Lieder proben. Der Chor ist längst zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen. „Gerade die Workshops stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl, es haben sich viele Freundschaften gebildet, der Kontakt untereinander ist groß", freut sich John Fiolka über die familiäre Atmosphäre im Chor.
Als „einheitliche Verschiedenheit" könnte man auch die Outfits beschreiben. „Die Kleidung ist zwar ausschließlich in schwarz-rot gehalten, aber ich möchte nicht, dass es wie eine Uniform wirkt. Jeder kann sich individuell aussuchen, was er Rotes trägt", sagt Jürgen Merkel. Und fügt schmunzelnd hinzu, dass ihm ein schwarz gelber Dresscode durchaus besser gefallen würde.
Wer mit den „Grooving Voices" mitgrooven möchte, bekommt beim Gospelfestival im Geschwister-Scholl-Gymnasium am Freitag und beim Weihnachtskonzert des 1864 Wengern in der Adventszeit die Chance dazu. Zudem wird es auch wieder ein oder zwei Gospelmessen geben, und auch in den Seniorenheimen sind die Grooving Voices sehr gefragt. Ende April ist außerdem ein „Day of song" geplant, wo andere Gastchöre und natürlich die Grooving Voices selbst ihr Können unter Beweis stellen können.

Svea Wenderoth

 

Benefiz 2016



 

Oktober 2016, Chor-Workshop 2016 in Schweinsberg

 

Treppenfoto Schweinsberg Okt. 2016

Treppenfoto Schweinsberg, Oktober 2016

 

Sonnengesang

Singen im Sonnenschein

 

Geselliger Abend1

 

geselliger Abend2

... und abends ist es immer gemütlich.

 

 

 


 

29. Mai 2016  bei  Ja & Amen

in der vollbesetzten Dorfkirche in Wengern

 

Ja&Amen 29052016

Unser  "Good News"  hat alle Zuschauer mitgerissen.

 


 

April 2016, Chor-Workshop 2016 in Schweinsberg

In diesem Jahr haben wir unseren Workshop, wie so oft schon, wieder in Schweinsberg abgehalten. Das konzentrierte, gemeinsame Arbeiten an unseren Songs, in Verbindung mit der gemütlichen Atmosphäre dieses Hauses hat die Qualität unseres Chores wieder ein gutes Stück weiter angehoben. Es war einfach schön dort.

 

 

Treppenfoto 2016 web

Treppenfoto, Schweinsberg 2016

 

Workshop-Probe2

Probe im großen Proberaum

 

Gruppenarbeit

konzentrierte Gruppenarbeit

 

gemütlicher Abend

und dann der gemütliche Abend

______     _______     _______

 

März 2015, Chor-Workshop 2015 auf dem Klaukenhof

Neben unseren Konzerten sind weitere Highlights natürlich die Fahrten. Beim Workshop, den wir diesmal auf dem "Klaukenhof" durchgeführt haben, fanden wir optimale Probenbedingungen vor. Gute Laune, gutes Essen = optimale musikalische Ergebnissen.

 

Klaukenhof 2015 1

Aus Hawai'i gibt's: "Ahe lau Makani" und "Mele kalikimaka".

 

Viele unserer Songs begleiten wir natürlich selbst, und das muss auch geprobt werden. Leider ist unser Gastschlagzeuger Jochen auf diesem Foto nicht zu sehen.

 

Klaukenhof 2015 Gitarrengruppe

Hier wird gerade an "Molly Melone" geprobt.

_______     _______     _______

 

Wie auch im letzten Jahr haben wir in 2015 ein Benefizkonzert gegeben; diesmal in der evangelischen Kirche in Wengern. In der voll besetzten Dorfkirche kam sehr schnell Stimmung auf, und es wurde mitgesungen und geklatscht. Nach dem etwa einstündigen Konzert und zwei Zugaben ergab die Türkollekte ca. 925€ für die Flüchtlingshilfe in Wetter.

 

Benefiz web2

Der Flyer für unser Benefizkonzert in der Evangelischen Kirche von Wengern, am 08.November 2015.

 

_______     _______     _______

 

Spaß und Freude am Singen und der Musik stehen bei uns immer im Vordergrund. Natürlich proben wir hart und konzentriert, versuchen aber negativen Stress möglichst zu vermeiden. Im Abschnitt Training stellen wir dar, mit welchen Mitteln wir auch zu Hause ergänzend üben können. Es gibt über unseren E-Mail-Verteiler:  Noten, Übungsdateien und MP3s der einzelnen Stimmen. Natürlich ersetzt das keine Proben, wir können uns aber individuell mit schwierigen Stellen befassen.

 

Festival 2014

Freude auf das Publikum übertragen beim Gospelfestival 2014

 

Vielleicht hast Du ja schon einen oder mehrere unserer groovigen Auftritte miterlebt. Wir würden uns freuen, wenn Du etwas Nettes in unser Gästebuch schreibst. Du kannst uns auch Fragen und Anregungen im Teil Kontakt senden; wir versuchen Dir darauf möglichst umgehend zu antworten.

 

Wir treten auf bei verschiedenen Events: mal sind es Gospelmessen, mal Chorkonzerte, aber es können auch Trauungen und Geburtstage sein. Im Herbst 2014 haben wir z.B. ein Benefizkonzert in St. Liborius Wengern gegeben. Nach einem gelungenen Auftritt mit viel Zustimmung durch das Publikum konnten wir eine stolze Summe für den Erhalt des Pfarrheims übergeben.

 

 

Liborius 1

In St. Liborius Wengern

 

 

Groover randlos

Auftritt in der Elbschehalle mit "Molly Melone"

 

_____________________________________________

* * *

 



.